Schottland ist die Wiege des Whiskys. Hier wurde im 5. Jahrhundert zum ersten Mal durch christliche Missionare Whisky destilliert. Heutzutage wird noch in gut hundert aktiven Destillen Whisky gebrannt. Schottland ist nach Indien der weltweit zweitgrößte Whiskyproduzent.

Flagge Schottland (c) spinagel.de

Regionen

Je nach Region haben die schottischen Whiskys einen ganz unterschiedlichen Charakter und das trotz eigentlich identischer Rohstoffe und Herstellung. Der Einfluss von minimalen Abweichungen bei den Ausgangsstoffen, z. B. beim Mineralstoffgehalt des verwendeten Wassers, dem Hefestamm oder der Qualität der Gerste, hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf das Endprodukt. Weitaus wichtiger sind aber der Destillationsprozess, der Ausbau des Rohwhiskys durch verschiedene Fässer und die Lagerungsbedingungen. Hier unterscheiden sich die einzelnen Regionen oft eindeutig.

Schottischen Whisky unterteilt man je nach Herkunft in sechs verschiedene Ursprungs-Regionen: Campbeltown, Highlands, Islands, Islay, Lowlands, Speyside.