WERBUNG


Die größte der Baleareninseln lockt mit weißen Sandstränden, wildromantischen Steilküsten, mediterranem Klima, Ursprünglichkeit und der Möglichkeit, zu jeder Jahreszeit Urlaub zu machen. Wer seine Tage am Meer verbringen möchte oder ein aufregendes Nachtleben schätzt, kommt hier ebenso auf seine Kosten wie der Wanderfreund und Kulturbegeisterte.

Mallorca1

Im Süden der Insel liegen die größten Städte und die längsten Strände. In der Inselhauptstadt Palma ziehen die monumentale Kathedrale La Seu mit dem Almudaina-Palast und das historische Altstadtviertel mit vielen kleinen Cafés und trendigen Restaurants Besucher in ihren Bann. Das Museu Palau March beeindruckt durch eine faszinierende Ausstellung. Wer gepflegt einkaufen gehen möchte, dem sei der mondäne Passeig d’es Born empfohlen. Nicht weit von Palma liegen die Gärten Alfabias im Nordwesten der Insel. Mitten im Herzen des Tramuntana-Gebirges erwartet den Besucher eine blühende Oase der Ruhe und Sinnbild maurischer Kultur.

Mallorca2

Mallorca ist reich an Naturschönheiten. Dichte Wälder und hohe Steilküsten mit malerischen Buchten zeichnen die weit ins Meer hinausführende Halbinsel Formentor aus. Hoch auf den Klippen liegt der ehemalige Wohnsitz Son Marroig des Erzherzogs Salvator von Habsburg – heute ein Museum. Der von ihm angelegte Reitweg wurde zum Wanderpfad. Berühmt ist die Insel auch für ihre Tropfsteinhöhlen. Ein Kleinod sind die Coves de Campanet in einem abgelegenen Bergdorf mit kleinem Café und charmanter Führung. Valldemossa hingegen ist ein uriger Ort am Fuße des Gebirges mit mittelalterlichem Ambiente und einer tollen Aussicht. Umgeben von Tomatenpflanzungen, Olivenhainen und Weinbergen liegt die Gemeinde Estellencs mit über 600 Jahre alten Natursteinhäusern und Terrassenfeldern im ländlichen Südwesten der Insel.

Was wäre Mallorca ohne Sonnenbaden und Wassersport? Ein Geheimtipp ist Cala Deiá nahe dem Künstlerdorf Deiá an der Westküste. Die Felsenbucht bietet kristallklares Wasser. Im Nordosten locken die alte Römerfestung Artá mit der Cala Mesquida und der breite Sandstrand. Als besonders familienfreundlich gilt der Ort Es Trenc im Südosten der Insel. Mallorca ist zwar ein bekannter Klassiker bietet aber mehr als man in den meisten Reiseführern lesen kann – Darum am besten direkt einen Mallorca Urlaub buchen.

Text: 2014 Patrick Neukirch /// mit freundlicher Unterstützung durch JT Touristik
Fotos: JT Touristik 

Balearen

Neben den fünf bewohnten Inseln Mallorca, Ibiza, Formentera, Menorca und der Ziegeninsel Cabrera, gehören 146 unbewohnten Inseln zu der Inselgruppe im westlichen Mittelmeer. Knapp 75 Prozent der Fläche entfällt auf die größte Insel Mallorca. Der Name der Inselgruppe leitet sich von den Baliarides ab. Sie waren mit ihren treffsicheren Steinschleudern gefürchtete Söldner in der Antike.