Wo: Lübeck
Wann: Februar 2015

Schwanzwedelnde Begrüßung am Eingang, kaum, dass uns Besuchern die Tür zur Lübecker „Probebühne“ geöffnet wird. Mein Freund und ich stellen uns an der Abendkasse an, schon drängelt sich der Golden Retriever an meinen Beinen vorbei, schlägt seine Rute gegen meine Knie, lässt sich von den beiden Damen vor mir durchs hellbraune Fell wuscheln. Mr. Finnlay, der Theaterhund, heißt alle freundlich in seinem Reich willkommen, noch bevor es Intendant, Musiker und Puppenbauer Wolf Malten tun kann.  Mr Finnlay (c) spinagel.de

Wir blicken uns um in der „Probebühne“, die eher einer riesigen Werkstatt gleicht, mit hohen Regalen voller Werkzeug und Materialien. Mittendrin einige Reihen Stühle und dünne Wolldecken für die Theaterbesucher sowie die leicht erhöhte Bühne, auf der eine Rarität thront: das 3.000-Liter-Theateraquarium. Eine „Soirée d’eau“ steht an diesem Februar-Abend auf dem Programm. Wolf Malten musiziert am Flügel, Anna Lübsee erzählt ungewöhnliche Märchen und Puppenspieler Hans-Dieter Flerlage bewegt gekonnt die Unterwasser-Marionetten durchs speziell beleuchtete Aquarium. Es ist wunderschön, ihm dabei zuzusehen, obwohl mein Blick natürlich weniger seinen Armen über der Wasseroberfläche als den fast lebendig wirkenden Puppen folgt.

Bubbles © Connfetti - Fotolia.com

Erst streift ein glitzerndes „Ungeheuer“ aus der kommenden „Loch Ness“-Produktion durch sein Revier. Es dreht sich, zieht seinen langen Schweif aus feinen Fäden hinter sich her. Mal langsam, mal schnell fließen seine Bewegungen. Ist das Wesen bedrohlich? Ist es einsam? Uns bleibt viel Raum für Fantasie. Später finden spielerisch eine rote und eine blaue Qualle zueinander. Wippende Tentakel, zarte Körper. Ich bin begeistert, liebe alle Figuren vom ersten Augenblick. Und würde nach einer kurzen Stunde Programm gern noch viel tiefer in ihrer fantastischen Unterwasserwelt abtauchen.

Text: Petra Nickisch, März 2015
Fotos: Boris Kohnke, ©Connfetti – Fotolia.com

Termine

Das „Lübecker Wasser Marionetten Theater“ ist ein Tourneetheater, doch auch die heimische Probebühne in Lübeck wird immer wieder bespielt. Die nächsten Termine der „Soirée d’eau“ sind am 4. April und 23. Mai 2015. Theaterhund Mr. Finnlay kommt am 18. April 2015 im gleichnamigen musikalischen Kleinkunstprogramm zu Ehren. Als nächste Premiere mit großem Wasserbecken und Flügel ist „Das Ungeheuer von Loch Ness“ für den Herbst in Vorbereitung.