Für Single-Malt-Freunde hat die Whiskyregion der Lowlands zurzeit noch drei aktive Destillen zu verzeichnen. Neben Glenkinchie, in der Nähe von Edinburgh sind dies Auchentosan und als kleinste Destille der Region Bladnoch. Hin und wieder tauchen Whiskys der 1993 geschlossenen Destille Rosebank zu teilweise astronomischen Preisen auf. Neben der Malt-Whisky-Produktion befinden sich in den Lowlands noch etliche Grain-Whisky-Produzenten.

Die Region Lowland liegt im Süden Schottlands direkt an der Grenze zu England.

Sonnenuntergang in Edinburgh über Newhaven

Edinburgh/Newhaven

Die Whiskys aus der Region Lowlands sind mild, häufig fruchtig und weich, getorfte Whiskys mit rauchigem Aroma findet man hier eigentlich gar nicht. Der größte Teil der Produktion dieser Region wird für Blends verwendet.

Außerdem sind die Whiskys (wenn sie nicht gefärbt sind) heller als die Vertreter der anderen Regionen. Lowland Wiskys sind vom Charakter her den irischen Whiskys sehr ähnlich, bei Auchentosan wird sogar, wie in Irland üblich dreifach gebrannt.

Aufgrund Ihres leichten Charakters werden die Lowland-Whiskys von den Schotten gerne als Breakfast-Whisky bezeichnet.