Die Whiskys der Highlands decken eine große geschmackliche Bandbreite ab. Von den kräftigen Malts der nördlichen Highlands über die den Speysidewhiskys sehr ähnlichen Tropfen der östlichen Highlands und den fruchtigen Whiskys der zentralen Highlands bis hin zu den salzigen und leicht torfigen Destillaten der westlichen Highlands reicht die geschmackliche Varianz dieser Whiskyregion.

Highlands (c) spinagel.de

Diese Whiskyregion ist flächenmäßig das größte schottische Whiskygebiet und erstreckt sich von den Inseln der Westküste bis zur Nordsee. Mit über 25 Brennereien findet der Whiskyliebhaber hier die Region mit der zweitgrößten Anzahl an aktiven Destillen. Der englische Einfluss ist weniger stark ausgeprägt als in den anderen Teilen Schottlands. in diesem Teil der Insel haben sich jahrhundertealte Traditionen und eine gelebte Clanstruktur bis heute erhalten. Die Enklave Speyside ist geographisch Teil der Highlands, wird aber wegen ihres speziellen Whiskycharakters als eigenständige Region betrachtet.
Das heutige Aussehen mit den weiten, waldlosen und unbesiedelte Flächen ist hauptsächlich auf die Vertreibung der ursprünglich ansässigen Bevölkerung zwischen 1762 und 1884, die Highland Clearances, zurückzuführen.

Highlands castle (c) spinagel.de