Islay

Mit einer Größe von gerade einmal 40 x 32 Kilometern ist die Hebriden-Insel Islay die kleinste der schottischen Whiskyregionen. Die hier produzierten Whiskys sind besonders ausdrucksstark und fast alle werden mit getorftem Malz hergestellt. Dies kann man am mehr oder weniger starken Rauchgeschmack dieser besonderen Tropfen erkennen. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Lagerung in absoluter Meeresnähe.

 

Islay - Bowmore Brennerei (c) spinagel.de

Islay – Bowmore Brennerei von der Seeseite

 

Auf Islay ist kein Ort mehr als 8 km von der Küste entfernt, die Warehouses, in denen der Whisky während seiner Reifungsperiode gelagert wird, sind sogar alle unmittelbar am Meer. Dadurch erhalten die Islay-Whiskys neben ihrem torfigen Geschmack auch viele marine Aromen, wie z. B. Salz, Algen oder Jod. Die Islay-Whiskys sind speziell, besonders die an Medizin erinnernden Laphroigs sind nicht unbedingt für den Whisky-Anfänger geeignet. Wer noch etwas mehr über die schönste der inneren Hebriden erfahren möchte, kann hier weiterlesen. Auf Islay wird in folgenden Brennereien Whisky hergestellt: Ardbeg, Bowmore, Bruichladdich, Bunnahabhain, Caol Ila, Kilchoman, Lagavulin und Laphroaig.

 

Ardbeg

Ardbeg Warehouse (c) Spinagel.de

Ardbeg Lagerhaus

Steckbrief

NameArdbeg
Bedeutungard bheag – kleine Anhöhe
LandSchottland
RegionIslay
EigentümerMoët Hennessy Louis Vuitton
Webseitewww.ardbeg.com
Gegründet1815
Produktionsvolumen1.000.000 l

Besonderheiten

Typisch für den Whisky ist der starke Anteil an Rauch und Torf, aber auch eine sehr deutliche Note, die an Medizin erinnert, bedingt durch den vergleichsweise recht hohen Phenolgehalt. Hinzu kommt eine für Ardbeg charakteristische Zitrusnote. Unter Liebhabern ist der Whisky ein begehrtes Sammelobjekt.

Leckere Tropfen

Einer der Standard-Whiskys aus Islay ist für mich der Ardbeg Ten, kräftig, rauchig, hoher Phenolgehalt und mit der für Ardbeg typischen Zitrusnote. Jim Murray hat diesen Whisky 2008 zum Whisky des Jahres gekürt.

Sehr schöne Whiskys sind der:

  • Ardbeg Alligator (benannt nach dem einer Alligatorhaut ähnlichen Inneren eines frisch ausgebrannten Fasses).
  • Ardbeg Supernova, ein ordentlich getorfter (100 ppm) Whisky in Fassstärke.

Beide sind inzwischen nicht mehr direkt erhältlich und dementsprechend teuer.

Ardbeg visitor center (c) Spinagel.de

Ardbeg Besucherzentrum

Ardbeg Tastingroom (c) Spinagel.de

Ardbeg Verkostungsraum

Ardbeg Spirit Safe (c) Spinagel.de

Ardbeg Spirit-Safe

 

 

Bowmore

Bowmore destillery (c) Spinagel.de

Bowmore Destillerie

Steckbrief

NameBowmore
BedeutungBenannt nach der Stadt Bowmore
LandSchottland
RegionIslay
EigentümerSuntory
Webseitewww.bowmore.com 
Gegründet1779
Produktionsvolumen2.000.000 l

Besonderheiten

 Typisch für Bowmore-Whiskys ist neben einer dezenten bis intensiven Rauchnote ein Sherryfass-Finish und eine häufig deutliche Salznote. Bei Flut stehen einige der Warehouses von Bowmore gut einen Meter im Salzwasser.

Leckere Tropfen

  • Mein Liebling unter den Standard-Whiskys aus Islay ist für mich der 12-jährige Bowmore. Ausgewogen rund und leicht süßlich, mit einer präsenten Rauchnote. Dieser Whisky geht immer.
  • Bowmore Darkest, 15 Jahre. Durch Endreifung in First-Fill-Oloroso-Sherryfässern erhält dieser Bowmore sein typisches Aroma, im Abgang mit deutlichen Noten von schwarzer Johannisbeere. Etwas Besonderes innerhalb der Bowmores.
  • Bowmore Mariner. Dieser 15-Jährige ist deutlich rauchiger als die meisten anderen Bowmores, hat aber auch den für Bowmore typischen sanften Abgang.
Bowmore malting room (c) Spinagel.de

Bowmore Malzboden

 

Bowmore mill (c) Spinagel.de

Bowmore Mühle

Bowmore stills (c) Spinagel.de

Bowmore Destillen

Bowmore tasting room (c) Spinagel.de

Bowmore Verkostungsraum

 

Bruichladdich

Bruichladdich destillery

Bruichladdich Brennerei

Steckbrief

NameBruichladdich
BedeutungEcke am Strand
LandSchottland
RegionIslay
EigentümerRémy Cointreau
Webseitewww.bruichladdich.com
Gegründet1881
Produktionsvolumen1.500.000 l

Besonderheiten

Bruichladdich ist eine der innovativsten Destillerien auf Islay. Neben den klassischen zweifach destillierten Whiskys hat Bruichladdich auch dreifach (Trestarig) und vierfach destillierte (X4) Whiskys im Angebot. Teilweise werden auch ungewöhnliche Fässer zum Ausbau verwendet oder mit extremen Rauchgehalten experimentiert. Eine weitere Besonderheit für Islay ist, dass die Brennerei über eine eigene Böttcherei und eine Flaschenabfüllung verfügt.

Leckere Tropfen

  • Für Freunde des rauchigen Whiskys ist sicherlich der Octomore ein Muss. Der weltweit am stärksten getorfte Whisky hat Phenolgehalte zwischen 131 und 169 ppm und liegt damit bei mindestens dem vierfachen des auf Islay üblichen.
  • Eine für die Insel einzigartige Spezialität ist der Botanist Gin, der ausschließlich mit Kräutern aus Islay aromatisiert wird und in einer speziellen Destille, der Ugly Betty, gebrannt wird.
  • Der Port Charlotte PC11 ist ein leckerer gut getorfter Whisky in Fassstärke, der neben den komplexen Raucharomen auch eine sehr dominante Süße und Fruchtigkeit besitzt.

 

Bruichladdich spirit safe (c) Spinagel.de

Bruichladdich Spiritsafe

Bruichladdich stills (c) Spinagel.de

Bruichladdich Brennblasen

Bruichladdich ugly betty (c) Spinagel.de

Bruichladdich Ugly Betty

Bruichladdich Destillerie

Bruichladdich Destillerie

 

Bunnahabhain

Bunnahabhain Destillerie

Bunnahabhain Warehouse

Steckbrief

NameBunnahabhain
BedeutungMündung des Flusses
LandSchottland
RegionIslay
EigentümerBurn Stewart Distillers Ltd.
Webseitewww.bunnahabhain.com
Gegründet1881
Produktionsvolumen2.500.000 l

Besonderheiten

Die Brennerei ist etwas abseits in einer idyllischen Bucht des Islay-Sunds gelegen. Auf dem Weg dahin hofft man an den engen Stellen, dass einem jetzt kein Whiskytanker entgegenkommt.
Die Whiskys sind bekannt für ihren geringen Rauchgehalt. Destilliert wird in den zurzeit größten spirit stills Schottlands.

Leckere Tropfen

  • Bunnahabhain 12 Jahre: Ein Freund von mir fühlt sich jedes Mal auf den Deich vor St. Peter-Ording versetzt, wenn er diesen Tropfen probiert. Wer beim Tasting die Augen schließt und tief einatmet wird vielleicht auch einen Hauch von Nordseeluft spüren. Ein schöner leicht getorfter Whisky.
  • The MacPhail’s Collection from Bunnahabhain Distillery Peated 8 Years Old: Dezenter Rauch, Fruchtaromen und eine leichte Salzigkeit. Ein typischer Islay Single Malt vom unabhängigen Abfüller Gordon & MacPhail.

 

Bunnahabhain Anleger am Islay Sund

Bunnahabhain Anleger am Islay Sund

Bunnahabhain casks (c) spinagel.de

Bunnahabhain Fässer

 

Bunnahabhain Eingang der Brennerei

Bunnahabhain Eingang der Brennerei

 

 

 

Caol Ila

Caol Ila warehouse (c) spinagel.de

Steckbrief

NameCaol Ila
BedeutungSund von Islay
LandSchottland
RegionIslay
EigentümerDiageo
Webseitehttp://www.malts.com/index.php/de_de/Unsere-Whiskies/Caol-Ila 
Gegründet1846
Produktionsvolumen6.500.000 l

Besonderheiten

Die Brennerei liegt in einer malerischen Bucht etwas nördlich von Port Askaig. Mit einer Produktion von zurzeit 6,5 Millionen Litern ist Caol Ila die größte Brennerei auf Islay. Der überwiegende Teil der Produktion wird für Blends verwendet und entgeht so leider dem Single-Malt-Liebhaber.

Leckere Tropfen

  • Coal Ila 12 Jahre: Der 12-Jährige gehört zur 13 Whiskys umfassenden Classic-Malts-Selection aus dem Diageo-Konzern. Leichter Torfrauch, eine dezente Öligkeit und ein langer Abgang kennzeichnen diesen Tropfen. Gut als Aperitif geeignet.

Caol Ila destillery (c) spinagel.de

 

 

 

 

 

Kilchoman

Kilchoman cask no. 1 (c) spinagel.de

Kilchoman – Erstes Fass 2005

Steckbrief

NameKilchoman
BedeutungName der Gemeinde am Standort der Destille
LandSchottland
RegionIslay
EigentümerKilchoman Distillery Co Ltd
Webseitewww.kilchomandistillery.com
Gegründet2005
Produktionsvolumen120.000 l

Besonderheiten

Kilchoman ist die erste Destillerie, die seit 124 Jahren auf Islay eröffnet wurde. Als Einzige Brennerei auf Islay liegt diese kleine Farmdestille
nicht direkt am Meer. Für den 100 % Islay-Whisky wird die eigene Gerste von der Rockside Farm verwendet.

Leckere Tropfen

Machir Bay 3,5 Jahre: Rauchig, fruchtig, intensive Süße und leichte Vanillenote. Für einen so jungen Whisky ein echter Knaller.
Jedes Jahr werden neue Fässer abgefüllt, man kann den Reifeprozess also hautnah miterleben.
100 % Islay: Alle Zutaten dieses Whiskys kommen von der Insel Islay. Nicht ganz so intensiv wie der Machir Bay, etwas weniger Rauch, dafür deutliche Zitrusnoten. Beide Whiskys sind weder kältefiltriert oder gefärbt.

 

 

Kilchoman still (c) spinagel.de

Kilchoman Brennblasen

 

Kilchoman spirit safe (c) spinagel.de

Kilchoman spirit safe

 

Kilchoman warehouse (c) spinagel.de

Kilchoman Lagerhaus

 

Lagavulin

 

Lagavulin distillery (c) spinagel.de

Lagavulin-Brennerei

 

Steckbrief

NameLagavulin
BedeutungDie Senke, in der die Mühle steht
LandSchottland
RegionIslay
EigentümerDiageo
Webseitehttp://www.malts.com/index.php/de_de/Unsere-Whiskies/Lagavulin 
Gegründet1816
Produktionsvolumen2.250.000 l

Besonderheiten

Kaum eine andere schottische Brennerei hat mit einem so kleinen Sortiment einen derartigen Erfolg. Lange Zeit gab es nur den 16-jährigen, erst in den letzten 10 Jahren sind weitere Abfüllungen dazugekommen. Unabhängige Abfüllungen sind selten und dürfen die Herkunft aus der Lagavulin-Brennerei nicht erwähnen.

Leckere Tropfen

Lagavulin 16 Jahre: Ein klassischer Islay-Whisky, sehr torfig, langer Abgang, mit reichlich Süße am Ende. Lange Zeit war dies mein Lieblingswhisky, bis er durch die 16-jährige Distillers Edition abgelöst wurde. Bei diesem Whisky wird der normale 16-Jährige für sechs Monate in Pedro-Ximenez-Fässern nachgereift. Dadurch kommen die Sherrysüße und Zitrus- und Vanillenoten noch besser zum Vorschein.

 

Lagavulin distillery coast (c) spinagel.de

Lagavulin Destille Seeseite

 

 

Lagavulin stills (c) spinagel.de

Lagavulin stills

 

 

Lagavulin visitor center (c) spinagel.de

Lagavulin Besucherzentrum

 

 

Laphroaig

Laphroig destillery (c) spinagel.de

Laphroaig Brennerei

 

Steckbrief

NameLaphroaig
BedeutungNiederung an der breiten Bucht
LandSchottland
RegionIslay
EigentümerFortune Brands
Webseitewww.laphroaig.com
Gegründet1815
Produktionsvolumen2.700.000 l

Besonderheiten

Die Whiskies aus der südlichsten Brennerei auf Islay sind speziell und nur für Freunde von extrem torfigen Whiskies zu empfehlen. Viele Laphroaigs haben einen ausgeprägt phenolischen Charakter, der die meisten Erst-Taster an Medizin erinnert. Wer Mitglied im „Friends of Laphroaig“-Club ist, bekommt bei einem Besuch der Destille nicht nur ein extra Dram Laphroaig, sondern kann sein persönliches Stück Land an dem Flusslauf in Besitz nehmen, der die Brennerei mit Wasser versorgt.

Leckere Tropfen

Laphroaig 10 Jahre: Der Klassiker, sehr medizinisch-phenolischer Geschmack, trocken mit lang anhaltendem Abgang.

Laphroaig Quarter Cask: Noch etwas schärfer und trockener als der 10-jährige, aber nicht ganz so komplex.

Laphroaig Triple Wood: Mein Favorit. Gereift in ex-Bourbon-Fässern, kleinen Quarter-Casks und abschließend in Oloroso Sherryfässern. Deutlich runder und weicher als die beiden ersten Abfüllungen, ausgeprägte Süße und fruchtige Noten.

Laphroaig malting floor (c) spinagel.de

Laphroaig Malzboden

 

 

Laphroaig peat fire (c) spinagel.de

Laphroaig Torffeuer

 

Laphroaig still (c) spinagel.de

Laphroaig Brennblase

 

Laphroaig spirit safe (c) spinagel.de

Laphroaig spirit-safe

 

 

Laphroaig warehouse (c) spinagel.de

Laphroaig Lagerhaus

 

Laphroaig wellington boots (c) spinagel.de

Laphroaig Besucherzentrum